Wissenswertes zu Bettdecken

Um die hohe Anschmiegsamkeit der Naturfasern zu erhalten, werden Baumberger-Decken so wenig wie möglich versteppt. Aber soviel wie nötig, um eine lange Haltbarkeit oder auch eine Waschbarkeit gewährleisten zu können. Gerade Steppnähte in der Decke wirken sich versteifend aus. Ein Grund, warum Baumberger-Decken möglichst rundliche Steppdessins aufweisen. Duodecken speichern durch den höheren Lufteinschluss mehr Wärme als Steppdecken mit gleichem Gewicht. Sozusagen zwei Decken werden getrennt von einander gesteppt und sind nur durch das ringsum laufende Einfassband verbunden. Dadurch das die Steppnähte bei einer Duodecke nicht von oben nach unten durchgehen, werden Kältebrücken vermieden.

Die pflanzlichen Fasern Baumwolle und Leinen sind von der Faserstruktur, im Verhältnis zur Wolle, relativ glatt und kurz. Deshalb, aber auch der Waschbarkeit halber, werden Baumberger Bale-Decken mit  rein pflanzlichen Füllungen intensiver versteppt. Kombidecken sind mit Bändern ausgestattete Steppdecken-, oder auch Duodecken. Diese zwei, möglichst unterschiedlichen Decken, sind im Winter zusammen geknotet und entsprechend den übrigen Jahreszeiten getrennt voneinander einsetzbar. Mit Bändern ausgestattete Decken können auch gut auf die Hälfe zusammen geklappt, bzw. geknüpft werden. So besteht die Möglichkeit aus einer Erwachsenendecke eine Kinderdecke zu machen.

Plüschdecken aus Schafschurwolle, Kamelhaar oder Baumwolle werden meist ohne Bettwäsche benutzt. Die massierende Wirkung des Flors wird als angenehm empfunden. Plüschdecken sind auch um einiges weicher als Steppdecken, welche mit gleichem Material, bzw. gleicher Materialmenge befüllt sind.

Bettdecken sollten nach 5 bis 8 Jahren, je nach Qualität und Gebrauchsintensität ausgetauscht werden.

An dieser Stelle sei auch nochmals darauf hingewiesen, dass alle Bettdecken und Unterbetten auch in Kindergrößen erhältlich sind.

Reinigungstipps:

Decken aus Wolle oder Kamelhaar sollten Sie gut lüften und öfter sonnenbaden. Ein anschließendes leichtes Ausklopfen erhöht den Reinigungseffekt. Die selbstreinigende Wirkung von Tierfasern erübrigt das Waschen der Decken jedoch nicht immer. Hierfür fragen Sie uns oder Ihren Händler nach einem ökologischen Reinigungsservice. Einziehdecken sollten Sie selbst mit rückfettenden Waschsubstanzen nur kalt waschen und kalt trocknen. Baumberger-Plüschdecken können kalt (Wollplüsch und Kamelplüsch) gewaschen werden. BaLe-Decken sind bei 60°, beziehungsweise bei 40° waschbar (Plüsch). Erfahrungsgemäß schrumpfen diese nach der ersten Wäsche etwas ein. Aus diesem Grund werden BaLe-Decken entsprechend größer konfektioniert.

Eventuell auf wasserenthärtende Maßnahmen achten. Nach der Wäsche gut in Form ziehen und trocknen lassen. Das Bügeln auf Stufe 2 – 3 glättet die Decke, und bauscht die Faserfüllung wieder auf. Der Trockner, als modernes Haushaltsgerät, frisst immer noch zuviel Energie, bringt hier bei schonenden
Temperaturen aber das beste Ergebnis. Auch durch gutes Lüften, Sonnenbaden und leichtes Ausklopfen lassen sich BaLe -Produkte regenerieren.